TE ARAROA
Alle Artikel zu meinem Hike auf dem Te Araroa-Trail in Neuseeland findet ihr hier!
WEITERLESEN
SCHOTTLAND
Jede Menge Fotos von unserer Rundreise durch Schottland und vom Trekking auf dem SkyeTrail findet ihr hier!
WEITERLESEN
REISEN IM CAMPERVAN?
Unbedingt! Lest hier den Bericht einer Rundreise durch die schottischen Highlands und entlang der Küste...
WEITERLESEN
13
Feb
2018
0

Tag 81 Middy Creek Hut bis Hacket’s Hut (19 Kilometer)

Sandflies! Keine zehn Sekunden konnte man irgendwo stehenbleiben. Sie gingen an alles, was nicht von Kleidung bedeckt war: Hände, Arme, Gesicht und Beine. Am schlimmsten sind die Bisse auf den Händen und an den Fingern. Da juckt es besonders schlimm und nach wie vor fängt es so richtig an zu jucken, wenn man abends im Schlafsack liegt und eigentlich zur Ruhe kommen will. Solange man in Bewegung ist, lassen einen die Biester echt in Ruhe, aber sobald man stehenbleibt, fallen sie mitunter in Scharen über einen her…

Read More

12
Feb
2018
0

Tag 80 Pelorus Bridge Campground bis Middy Creek Hut (27 Kilometer)

Into the wild. Superfilm, ein noch besseres Buch und mein Motto des Tages. Mit dem Pelorus River Track ging es nun hinein in die mehrtägige Wildnis Neuseelands. Und nach den anfänglichen Straßenkilometern bis zum Beginn des River Tracks ging es auf dem Track selbst auch direkt anspruchsvoll los: mit der Querung eines ansich schmalen Zuflußes zum Pelorus River, aus dem aufgrund der Regenfälle am vergangenen Tag ein ziemlich reißender Strom geworden war… Read More

11
Feb
2018
0

Tag 79 Nelson / Havelock bis Pelorus Bridge Campground (21 Kilometer)

Yyyyyeeeeessss!!! Ich bin zurück auf dem Trail! Mein ganz im Stile von Arnold Schwarzenegger als Terminator abgegebenes Versprechen „I’ll be back“ habe ich damit gehalten. Ich schätze nur, dass Arnold meinen Backpack mit Essen für zwölf Tage mit Leichtigkeit getragen hätte. Für mich werden die nächsten Tage sicher erstmal heftig, was das Rucksackgewicht angeht. Die heutigen 21 Kilometer auf Straße und einfachen Tracks von Havelock bis zur Pelorus Bridge, wenn auch bei Schlechtwetter, waren jedenfalls schonmal ein Vorgeschmack. Am Abend kam es dann noch aufgrund des heftigen Starkregens am heutigen Tage zur Evakuierung des Pelorus Bridge Campground, auf dem ich mich befand. Der Pelorus River stand aufgrund des heftigen Starkregens in voller Flut und die Campsite drohte zur Insel in den Fluten zu werden…

Read More

10
Feb
2018
0

Tag 78 Abel Tasman Nationalpark bis Nelson (Off-Trail)

Letzter Tag meines spontanen Sidetrips in den Abel Tasman Nationalpark. Ehe ich die neun verbleibenden Kilometer des Coastal Walk abgelaufen bin, habe ich zunächst noch ausgiebig den Platz am Observation Beach genossen. Anschließend hab ich die Zeit bis zur Rückfahrt am frühen Abend in zwei Café’s totgeschlagen. Nun befinde ich mich wieder in Nelson und alle Vorbereitungen für den Wiedereinstieg in den Te Araroa Trail am morgigen Tag sind getroffen…

Read More

9
Feb
2018
1

Tag 77 Abel Tasman Nationalpark (Off-Trail)

Nach dem heutigen Tag schätz ich mich wieder als fit genug ein, übermorgen erneut auf den Te Araroa zu starten. 36 Kilometer im Abel Tasman Nationalpark. Damit hab ich einen Großteil des Coastal Walks im Park in einem Tag durchlaufen. Und dabei hatte ich noch Zeit für ein ausgiebiges Lunch und ein Bad in den Cleopatra’s Pools: einigen natürlichen, von einem wild dahinrauschenden Fluß mit kristallklarem und nebenbei schweinekaltem Wasser gefüllten Felsenbecken. Der größte Spaß heute trotz blauer Flecken: eine 10 Meter lange, im Fels geformte natürliche Wildwasserrutsche mitten in einen der Pools hinein…

Read More

8
Feb
2018
0

Tag 76 Abel Tasman Nationalpark (Off-Trail)

Jetzt wird es dekadent: mein Ausflug in den Abel Tasman Nationalpark wird zum Urlaub vom Urlaub, denn ich hatte heute nur vier Kilometer zu laufen. Den Rest des Tages lag ich auf der faulen Haut herum, relaxte an einem der Goldstrände des Nationalparks, ging schwimmen im Ozean, futterte mich durch meine Vorräte und am Abend machten wir ein Lagerfeuer. Meine Auszeit vom Te Araroa wird damit wirklich zum Urlaub vom Urlaub. Ihr dürft mich richten, wenn ich zurück in Deutschland bin 😉

Read More

7
Feb
2018
0

Tag 75 Nelson bis Abel Tasman Nationalpark (Off-Trail)

Der erste Tag meines Sidetrips vom Te Araroa im Abel Tasman Nationalpark war bereits richtig klasse! Mit Dylan bin ich mit einem Boot über die Wellen entlang der steinigen und von unzähligen Buchten mit traumhaften Stränden gesäumten Küste des Nationalparks hinweggebrettert und schließlich im Norden des Nationalparks am Totaranui Beach abgesetzt worden, wo wir auch wieder auf Karima und Foxy trafen. Nach anschließender Ruhepause sind wir bis zum Seperation Point ganz im Norden des Parks gehikt, sind hier mit Seerobben geschwommen und haben die tolle Kulisse direkt zum Klippenspringen in das türkisblaue Meer genutzt. Was für ein Wahnsinnsspaß!

Read More

6
Feb
2018
0

Tag 74 Nelson (Zeroday)

Mein zweiter Zeroday bzw. Tag zum Auskurieren in Nelson und es war Waitangi Day, ein Nationalfeiertag in Neuseeland, den ich bis zum Nachmittag im Freilichtmuseum von Nelson bei einem internationalen Festival verbrachte. Zu hundert Prozent fit bin ich jetzt am Abend immer noch nicht, aber ich fühle mich deutlich besser als zuletzt. Und der morgen beginnende Sidetrip in den Abel Tasman Nationalpark verspricht weitestgehend entspannt zu werden: hiken entlang der Küste, zelten am Strand, schwimmen im türkisblauen Meer, …

Read More

5
Feb
2018
0

Tag 73 Nelson (Zeroday)

12 Stunden Schlaf… offensichtlich war ich ziemlich hinüber, aber nach dem langen Schlaf habe ich mich heute schon etwas besser gefühlt. Zwar war ich noch nicht wirklich gut zu Fuß unterwegs, aber für einen Gang durchs schöne Nelson mit Einkehr in einer Sportsbar für den 52. Super Bowl hat es gereicht. Nach dem langen Schlaf konnte ich ja auch nicht wirklich noch länger im Bett liegenbleiben…

Read More