TE ARAROA
Alle Artikel zu meinem Hike auf dem Te Araroa-Trail in Neuseeland findet ihr hier!
WEITERLESEN
SCHOTTLAND
Jede Menge Fotos von unserer Rundreise durch Schottland und vom Trekking auf dem SkyeTrail findet ihr hier!
WEITERLESEN
REISEN IM CAMPERVAN?
Unbedingt! Lest hier den Bericht einer Rundreise durch die schottischen Highlands und entlang der Küste...
WEITERLESEN
11
Jul
2018
3

Trekking im Colca Canyon, der zweittiefsten Schlucht der Erde – In drei Tagen von Cabanaconde über Llahuar zur Oase Sangalle und zurück nach Cabanaconde

Drei Tage Trekking im Colca Canyon, der zweittiefsten Schlucht der Erde. Peru’s Megaschlucht hat steile Felswände zu allen Seiten und ist mit 3.269 Metern Tiefe noch deutlich tiefer als der Grand Canyon in den USA. Von Cabanaconde, dem Startpunkt für die meisten Trekkingtouren in den Canyon, stiegen wir auf einer der weniger begangenen Strecken am ersten Tag unserer Tour steil bis zum Río Colca, der sich hier tief in die Bergriesen der Anden eingegraben hat, hinunter. Von dort führte uns der Weg an einem Geysir vorbei bis nach Llahuar mit seinen heißen Quellen. Am zweiten Tag ging es aussichtsreich hinaus ehe wir erneut zum Boden der Schlucht hinabstiegen und zur Oase Sangalle gelangten, einem grünen Spot inmitten der Bergwüste des Canyons. Steil ging es dann am dritten Tag in unzähligen Serpentinen zurück hinauf nach Cabanaconde…

Read More

7
Jul
2018
3

Besteigung des Vulcano Misti – In zwei Tagen auf 5.824 Meter

Der Schichtvulkan Misti, einer der drei hohen Vulkane, die sich in jener Hochebene, in der die peruanische Stadt Arequipa auf 2.335 Metern liegt, erheben. Mit 5.824 Metern Höhe ist der Misti ein wahrer Riese und von den drei Vulkanen um Arequipa – neben dem Misti gibt es noch den Pichhu Picchu und den Chachani – derjenige, der mit seiner nahezu perfekten Kegelform der typischen Vorstellung eines Vulkans doch am nächsten kommt. Der Misti gilt als einer der schönsten Vulkane Südamerikas und beherrscht als Wahrzeichen Arequipas dessen Stadtbild. In zwei anstrengendem Tagen habe ich den Misti, der einer von sieben aktiven Vulkanen in Peru ist, bestiegen und von dessen Gipfel in seinen Krater hinabgeblickt…

Read More

3
Jul
2018
2

Tag 5 Ausangate Circuit – Im Schneetreiben über den Jampa Pass und zum gefühlt vorgezogenen Abschluss des Ausangate Circuit in Pacchanta

Der heutige Tag war wahnsinnig wechselhaft. Nach Tagen des strahlend blauen Himmels zog es sich heute früh komplett zu und wir begannen unseren Aufstieg zum Jampa Pass, dem letzten hohen Pass des Ausangate Circuit, im Schneetreiben. Auf der anderen Seite des Passes erwartete uns dann wieder deutlich besseres Wetter und bis zum gefühlsmäßigen vorgezogenen Abschluss des Ausangate Circuit im Dorf Pacchanta noch mal fantastische Bergpanoramen und -kulissen. Señor Caminante begleitete uns in der ersten Tageshälfte noch, muss sich später am Tag jedoch anderen Hikern angeschlossen haben…

Read More

2
Jul
2018
1

Tag 4 Ausangate Circuit – Mit Señor Caminante über den höchsten Pass des Treks

Welch Panoramen der Ausangate Circuit doch bietet! Bereits jetzt liegt er im Ranking meiner schönsten Trekkingtouren doch ziemlich weit oben, auch wenn die Höhe und Kälte mir doch echt zu schaffen macht. Heute ging es über den 5.200 Meter hohen Palomani Pass und damit abermals hoch hinaus. Den heutigen Tag verbrachten wir recht unerwartet sogar in tierischer Begleitung von Señor Caminante…

Read More

1
Jul
2018
2

Tag 3 Ausangate Circuit – Sidetrip zum Rainbow Mountain!

Heute ging es als Sidetrip vom Ausangate Circuit zum Rainbow Mountain. Das war wie nicht anders zu erwarten richtig kräftezehrend, immerhin querten wir einen Pass von knapp 5.000 Metern und bestiegen einen Gipfel von etwa 5.200 Metern um eine gute Aussicht auf den farbenprächtigen Berg zu erhalten. Aber es hat sich gelohnt. In der zweiten Tageshälfte liefen wir dann zum Ausangate Circuit zurück und bezogen als Camp beim Ausangate Lake an der Südflanke des Berggiganten eine alte Hütte…

Read More

30
Jun
2018
2

Tag 2 Ausangate Circuit – Über den Arapa Pass zu den Lagunen um Hatun Pucacocha und dann abseits vom Circuit nach Ananpata

Ein wahnsinnig anstrengender Tag! Der Tag ging echt an die Substanz. Höhe, Kälte und nicht zuletzt unser schweres Gepäck setzten uns stark zu. Doch die Aussichten, die wir genießen durften, war alle Anstrengung und auch den Kopfschmerz, den wir hier nun in unserem Hochlager auf knapp 4.800 Metern über dem Meeresspiegel abseits vom eigentlichen Trail haben, wert…

Read More

29
Jun
2018
0

Tag 1 Ausangate Circuit – Ein Monstrum von Berg!

Nach dem Choquequirao Trek nach Machu Picchu starteten wir heute auf unseren nächsten Trek: die Umrundundung des Ausangate, mit 6.376 Metern immerhin der höchste Berg von Südperu und ein wahres Monstrum. Vermutlich fünf Tage werden wir für die Umrundung des Eisriesen benötigen. Mit vier hohen Pässen zwischen 4.780 und 5.200 Metern kommt der Ausangate Circuit dabei im Profil einer Achterbahnfahrt gleich. Heute sind wird zunächst von dem auf 3.800 Metern gelegenen Tinki ins auf 4.400 Meter hohe Upis aufgebrochen und campen hier nun im Schatten des Eisriesen…

Read More

28
Jun
2018
3

Tag 10 Choquequirao Trek nach Machu Picchu – Die verlorene Stadt der Inka: wir haben sie erreicht!

Nach einem vollen Restday am gestrigen Tag, auf den ich gar nicht näher eingehe – immerhin sind wir sang- und klanglos aus der WM ausgeschieden 😉 – ging es heute nach Machu Picchu hinauf und damit zum Ende des Treks! Damit haben wir den Choquequirao Trek nach Machu Picchu beendet. Er war unglaublich anstrengend, aber mindestens genauso schön! Am Ende des Treks in die weltbekannte Ruinenstadt Machu Picchu aufzusteigen und diese zu besichtigen, war natürlich eines der Highlights dieses Treks…

Read More