9
Nov
2017

Der Te Araroa Trail – 3.000 Kilometer zu Fuß durch Neuseeland. Die Vorbereitung läuft

Nachdem sich die ursprünglichen Planungen für die Auszeit zerschlagen haben, steht nun der neue Plan: ich werde mich mit dem Te Araroa in Neuseeland an einen Long Distance Trail wagen…

Der Te Araroa – auch „the long pathway“ genannt – führt als jüngster der mehrmonatigen Long Distance Trails auf epischen über 3.000 Kilometern zu Fuß komplett durch Neuseeland. Er verläuft von der äußersten Spitze der neuseeländischen Nordinsel in Cape Reinga südwärts – „southbound“ – bis zum südlichsten Punkt der Südinsel bei Bluff. Natürlich kann der Weg auch anders herum begangen werden. Ich habe mich jedoch für die klassische Variante entschieden.

Auf dem Trail werde ich, so alles gut geht, zwischen vier bis sechs Monaten unterwegs sein. Der Te Araroa führt dabei durch alle möglichen Landschaftsformen Neuseelands. Es wird an kilometerlangen Stränden und Küsten entlanggehen, durch dicht besiedelte Gebiete und Städte, durch eine Vielzahl an Wäldern, über hohe Bergketten hinweg, an Vulkanen entlang und nicht zuletzt entlang von malerischen Seen und hunderten von Flüssen, die dann auch noch zu Fuß durchquert werden wollen.

Ich habe keine Ahnung, ob ich dem gewachsen bin. Ganz sicher wird dieser Trail körperlich eine wahnsinnige Herausforderung. Mental wahrscheinlich eine noch umso größere, zumal ich den Trail solo begehen will. Ich bin aber sicher, einige weitere Thru-Hiker zu treffen und freu mich schon jetzt auf die Trail-Bekanntschaften und vielleicht auch Freundschaften.

Die Vorbereitung dieses Abenteuers nimmt gerade den größten Teil meiner Zeit in Anspruch. Da ich mich erst vor zwei Wochen dazu entschlossen habe, den Te Araroa zu laufen, kommt die Vorbereitung einem Fulltime-Job ziemlich nahe. Nachdem ich mich in unzählige Erfahrungsberichte und Blogs eingelesen und letzte Woche den Flug nach Auckland gebucht habe, versuche ich derzeit vor allem die vorhandene Trekking- und Outdoor-Ausrüstung zu optimieren und das Basisgewicht meines Rucksacks – d.h. ohne Brennstoff, Essen und Trinken – auf unter 11 kg zu drücken. Bei meinen Trekkingtouren in Norwegen und Schottland war ich noch mit einem Basisgewicht von etwa 15 kg unterwegs.

Der Trail und die Erfahrungen dabei werden sicher in vielen Belangen einzigartig und prägend. Ich freue mich darauf, euch hier über meinen Blog mit Berichten, Fotos und vielleicht auch Videos an meiner Reise teilhaben lassen zu können!

0

You may also like

Meine Reise auf Neuseelands Te Araroa als Video – Part 2: Die Südinsel
Meine Reise auf Neuseelands Te Araroa als Video – Part 1: Die Nordinsel
Neuseeland nach dem Trail: Ben Lomond, Hobbingen und der Sprung vom Skytower in Auckland
Tag 138 Invercargill bis Bluff (40 Kilometer)

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.